8 Schritte zur erfolgreichen Unternehmens- Nachfolge

1. Schritt: Ready to Change?

Der erste Schritt ist immer der schwierigste Schritt von allen. Sich bewusst werden, dass man das meist mühsam aufgebaute "Baby" loslassen muss. Die Auseinandersetzung mit dieser Thematik ist der erste Teil des Prozesses.

2. Schritt: Fit4Sale

a) Fit for Change?

 

Ist der erste Schritt inbesondere mental bewältigt, dann geht es hier um die Analyse der Unternehmung, des Marktes und nicht zuletzt des persönlichen Umfeldes. 

b) Check your Fitness

Ist meine Unternehmung eigentlich noch dort, wo ich glaube, dass Sie steht oder ist sie dort, wo Sie vor 5 Jahren stand? Wie sieht meine persönliche Standortbestimmung und die meiner Familie/Partner/in aus? Wann möchte ich mich zurückziehen? Kann ich es mir leisten?

c) Review your Details

 

In diesem Schritt werden die Schritte 2 und 3 zusammengefasst und kritisch gewürdigt. Warum kritisch? Wir haben Interesse, dass Sie das Unternehmen auch erfolgreich weiter geben können. Hier entscheidet sich auch, ob eine externe Nachfolgelösung möglich ist.

3. Schritt: Unternehmensbewertung
4. Schritt: Go to Market

Der Preis! Ein sehr wichtiges Thema. Es gibt unzählige Bewertungsmöglichkeiten und alle sind richtig und falsch! Wir empfehlen hier trotzdem eine ordentliche finanztechnische Bewertung der Unternehmung durchzuführen, um auch den Preis für den Markt und für den Unternehmer selbst zu rechtfertigen. Letzendlich ist der richtige Preis, derjenige, welcher ein Käufer zu bezahlen bereit ist.

Wenn wir im 2. Schritt die Frage der Verkaufsfähigkeit (fit4sale) positiv beantwortet haben, geht es hier darum alle Daten zu sammeln und in einer Form aufzubereiten, welche für einen potentiellen Käufer attraktiv, aber ehrlich dargestellt werden. Nach der Erstellung eines "Blindprofil's", bei welchem die Unternehmung nicht transparent gemacht wird, werden die verschiedenen Portale und Netzwerke eingesetzt, um den richtigen künftigen Partner zu finden.

5. Schritt: Interviews

Bevor ein Mandant ein Interessent zu Gesicht bekommt, führen wir die ersten Gespräche und prüfen, ob die Persönlichkeit passt und die nötigen Voraussetzungen gegeben sind. D.h. der Interessent sowohl auch der Eigentümer wissen von einander noch nichts. Deshalb finden die Interviews an neutralen Orten statt.

6. Schritt: Due Dilligence oder Prüfung der Details

Dies ist der Teil der des angehenden Käufer's. Hier gilt es darum zu entscheiden, ob eine externe Treuhand Unternehmung hinzugezogen werden soll, um die verschiedenen Risiken zu prüfen oder ob man dies alleine tun möchte. Selbstverständlich kommt es auf die Grösse des Deal's an. Aber aus unserer Erfahrung lohnt sich das investierte Geld.  

7. Schritt: Verhandlungen

Sind die Voraussetzungen für beide Parteien gegeben und ein erfolgreiches Generationenprojekt kann zeitlich ins Auge gefasst werden, beginnen die Vertragsverhandlungen. Es kann von Vorteil sein, wenn KMU Beratungen hier dabei ist, aber es ist kein Muss. 4 Augen sehen mehr, als nur 2.

8. Schritt: Closing

Ein langer Weg und endlich geschafft. Die Verkaufsverträge und deren Beurteilung sollten dringend von Juristen erstellt werden. Es ist unerheblich wer den ersten Wurf in den Raum stellt. Wir empfehlen auch hier einen Steuerspezialisten beizuziehen, um die Auswirkungen auf beide Seiten zu verstehen. 

© 2018 by ACC Switzerland | KMU Beratungen GmbH | aschwanden(at)kmu-beratungen.ch+41 79 720 51 58 | Galileo-Strasse 2, 6056 Kägiswil, Schweiz